Skip to main content

Welche Trends bewegen unsere Branche und verändern den Markt nachhaltig?

Alljährlich veröffentlich das ACSM auf Basis einer umfangreichen Fitness-Expertenbefragung die Top-Trends der Fitness- und Gesundheitsbranche. What is hot and what is not? Wir zeigen es Ihnen in unserer heutigen fM Infografik und geben gleichzeitig einen Ausblick auf die kommende DSSV-Experten-Befragung zu den deutschen Trends.

Im November erscheint alljährlich die ACSM-Trendprognose zu den aktuellen Trends und Marktentwicklungen im internationalen Fitnessmarkt. Im Rahmen des WORLDWIDE SURVEY OF FITNESS TRENDS FOR 2020, der unlängst im ACSM's Health & Fitness Journal veröffentlicht wurde, wurden mehr als 3.000 Fitnessexperten befragt. Wir haben Ihnen die Top 10 wie immer übersichtlich auf einen Blick zusammengestellt.

Wearables, HIIT, Gruppentraining & Co. – wer hat die Nase vorn?

Im Vergleich zum letzten Jahr (Lesen hierzu mehr zu den Trends 2019) gab es auf den ersten drei Plätzen nur minimale Veränderungen. Die Top 3 machen (wie auch im vergangenen Jahr) die Wearable-Technologie, das High Intensity Intervall Training (HIIT) und das Gruppentraining unter sich aus.

 

Unter die Top 5 haben es diesmal das Training mit freien Gewichten sowie das Personal Training (Platz 8 im Vorjahr) geschafft. Gesundheitsorientiertes Training, Fitnessprogramme für ältere Menschen und Gesundheits- bzw. Wellnesscoaching stehen aus Sicht der Experten ebenfalls hoch im Kurs. Die Qualifikation der Trainer spielt nach wie vor eine wichtige Rolle und schafft im Expertenranking wieder den Sprung unter die Top 10.

 

Eine Frage der Übertragbarkeit: Der Spagat zwischen globalen Trends und dem nationalen Markt

Soweit so gut, aber inwiefern können diese Trends auch auf den europäischen bzw. den nationalen Fitness- und Gesundheitsmarkt übertragen werden? Hierzu bietet das American College of Sports Medicine dieses Jahr auch einen spezifischen Vergleich der wichtigsten Kernmärkte um Nordamerika, Asien, Europa und Südamerika an. Ein Blick auf die Detailanalysen zeigt, dass auf kontinentaler Ebene hinsichtlich der Trends doch deutliche Unterschiede bestehen.

Unabhängig von der Übertragbarkeit dieser globalen Ergebnisse auf den deutschen Fitnessmarkt, geben diese beiden Rankings aber ohne Frage wichtige Hinweise und Impulse in puncto Positionierung, Marktentwicklungen, veränderte Kundenbedürfnisse, Digitalisierung usw. 

Ausblick DSSV-Expertenbefragung 2020

Um noch spezifischer auf den deutschen Markt einzugehen, erhebt der DSSV deshalb alljährlich die nationalen Trends und gibt regelmäßig Anfang des Jahres eine Prognose ab, welche Marktentwicklungen die Fitness- und Gesundheitsbranche aktuell bewegen. Wir haben Ihnen die Top 5 aus 2019 nochmals übersichtlich zusammengestellt und auf fM ONLINE finden Sie alle Expertenstatements der DSSV-Experten.

Wir dürfen jetzt schon gespannt sein, was aus Sicht der Experten 2020 die relevanten Trends werden. Sie müssen sich dazu aber noch etwas gedulden – die aktuelle Experten-Befragung läuft und wir werden Ihnen in der fMi-Ausgabe 01/20 alle Keyfacts aus erster Hand liefern.

 

Trends als Herausforderung: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

Eines ist aber jetzt schon klar: Wenn man sich intensiver mit dem Thema Trends auseinandersetzt, sind es neben kurzfristigen Strömungen vor allem langfristige Entwicklungen, die die Branche nachhaltig prägen. Deshalb sollte man neben den globalen Trends auch immer demografische sowie gesellschaftliche Veränderungen berücksichtigen. Hierbei spielen die Individualisierung, die zunehmende Gesundheitsorientierung und besonders auch die Digitalisierung als zentrale Herausforderungen, aber auch als Chancen, eine entscheidende Rolle. Diesen Entwicklungen gilt es in der Praxis aktiv zu begegnen und die Branche weiter zu professionalisieren.