Skip to main content

Kunden bei der Verbesserung ihrer Leistungsfähigkeit unterstützen

Wenn es darum geht, durch den Ausbau der athletischen Fähigkeiten das Verletzungsrisiko bei Training und Wettkampf zu reduzieren, hat Athletiktraining bereits einen festen Platz im Profisport. Aber auch immer mehr Breitensportler aus unterschiedlichen Sportarten und Menschen mit körperlich stark belastenden Berufen nutzen diese spezielle Form des Trainings, um ihre sportartspezifische Leistungsfähigkeit zu verbessern. 

Qualifikation zum „Athletiktrainer“ der BSA-Akademie
Der BSA-Lehrgang „Athletiktrainer“ qualifiziert die Teilnehmer, Sportler unterschiedlichster Leistungsklassen im Hinblick auf eine gezielte Leistungssteigerung im Sport zu betreuen. Zudem werden sie qualifiziert, ihre Klienten im Hinblick auf hohe körperliche Belastungen im Sport, Beruf sowie im Alltag vorzubereiten. Im Vordergrund des BSA-Lehrganges stehen das funktionelle Training der motorischen Fähigkeiten Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer sowie eine Verbesserung von Bewegungskoordination und Sensomotorik. 

Der BSA-Lehrgang vermittelt ein Gesamtkonzept zur Trainingssteuerung im Athletiktraining: Von der Analyse der jeweiligen Leistungsdeterminanten einer Sportart oder beruflichen Belastung über die Messung bzw. Testung der individuellen Kundenvoraussetzungen bis hin zur Ableitung konkreter Trainingsmaßnahmen mit unterschiedlichen Trainingsmitteln (z. B. eigenes Körpergewicht, Schlingentrainer, Langhanteln, Kettlebells, Sandbags, Explosivseilzüge, Medizinbälle, „Wilde Seile“ etc.). So sind die Absolventen des Lehrganges in der Lage, sich von der breiten Masse an Trainern abzuheben und ihren Kunden eine Betreuung zu bieten, die über ein konventionelles Fitnesstraining an Geräten hinausgeht.  

Infos unter:www.bsa-akademie.de/athletik